Urteil: Tanzschule darf nicht mit garantiertem Lernerfolg werben

HAMM - Eine Tanzschule darf nicht damit werben, dass ihr Unterricht einen Lernerfolg garantiert. Das hat das Oberlandesgericht in Hamm in einem jetzt veröffentlichten Urteil entschieden.

Gestritten hatten sich zwei Tanzschulen in Essen. Die eine hatte mit der Aussage geworben: "garantieren wir ... den ... Lernerfolg". Dagegen hatte die andere geklagt. Im Gegensatz zum Landgericht in erster Instanz gab das Oberlandesgericht der klagenden Tanzschule Recht: Diese Werbung sei für den heutigen, durchschnittlich informierten Verbraucher irreführend und deshalb unlauter. Der Lernerfolg hänge maßgeblich vom jeweiligen Schüler ab, urteilten die Richter. Es gebe immer wieder Menschen, die auch nach einem Tanzkurs nicht in der Lage seien, zu tanzen - oder, juristisch ausgedrückt: "das formal Gelernte so anzuwenden, dass sich dieses als eine auch nur einigermaßen ästhetisch anmutende Bewegung darstellt." Das Urteil ist rechtskräftig. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare