Urteil gegen Ausbrecher Heckhoff und Michalski rechtskräftig

AACHEN/KARLSRUHE - Das Urteil gegen die gefährlichen Gefängnisausbrecher Michael Heckhoff und Peter Paul Michalski ist rechtskräftig. Beide haben damit kaum eine Chance, jemals freizukommen.

Heckhoff war vom Landgericht Aachen zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, Michalski zu zehn Jahren und sechs Monaten - beide erneut mit anschließender Sicherungsverwahrung. Der Bundesgerichtshof verwarf nach eigenen Angaben vom Mittwoch die Revision der beiden. Die Nachprüfung habe keinen Rechtsfehler zulasten der beiden ergeben.

Heckhoff und Michalski waren im November 2009 mit Hilfe eines Vollzugsbeamten aus dem Aachener Gefängnis geflohen und hatten auf ihrer mehrtägigen Flucht von Aachen über Köln, Essen und Mülheim mehrere Menschen als Geisel genommen, die körperlich unverletzt blieben. Heckhoff wurde nach Zeugenhinweisen in Mülheim an der Ruhr gefasst, zwei Tage später Michalski am Niederrhein. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare