Zwischen Bönen und Bergkamen

Unfall mit zwei LKW auf der A2: Beide Fahrer verletzt

+
Die Feuerwehren Bönen und Kamen waren im Einsatz.

Bönen/Bergkamen - Es war der Klassiker unter den Unfällen: Auf der A2 in Fahrtrichtung Oberhausen hat sich am Montagmorgen knapp 1500 Meter vor der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen ein Verkehrsunfall zwischen zwei LKW ereignet. Die Lkw fuhren auf den Stau auf.

Die Feuerwehr Bönen musste am Montagmorgen zu einem Unfall auf der A2 ausrücken. Alarmiert wurde die Einsatzkräfte gegen 6.52 Uhr. 

Sven Schönberg von der Polizei Dortmund sagte, dass zwischen Bönen und Bergkamen am Stauende zwei Lkw ineinander gefahren seien. Die Autobahn musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Um 9.10 Uhr war ein Fahrstreifen dann wieder befahrbar, um 9.50 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.

Beide Fahrer wurden leicht verletzt

Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Vorsorge durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Kamen ins Krankenhaus gebracht. 

Die Feuerwehr Bönen sicherte die Unfallstelle gegen den Verkehr ab, stellte den Brandschutz sicher und streute auslaufende Betriebsmittel rutschfest ab. Neben der Feuerwehr Bönen war die Feuerwehr Kamen mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Autobahnpolizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare