Mehrere Verletzte - Probleme bis in die Abendstunden erwartet

Nach Unfall auf der A44 bei Soest Vollsperrung aufgehoben

+

[UPDATE 18.41 Uhr] Soest - Auf der Autobahn 44 ist es am Mittwochnachmittag um 13.57 Uhr in Höhe Soest zu einem schweren Unfall gekommen. Die Strecke wardort in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt. Zu Redaktionsschluss war die Sperrung aufgehoben und der Verkehr staute sich immer noch auf drei Kilometer Länge.

WDR Verkehrsinfos (hier klicken)

Nach Angaben der Polizei war ein Lastwagen auf ein Stauende aufgefahren und hat dort einen anderen LKW auf ein Auto geschoben.

Ein weiterer Lastwagen konnte ebenfalls nicht rechtzeitig bremsen und fuhr in die Unfallstelle. Ein Lastwagenfahrer wurde schwer verletzt in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mehrere Personen, darunter zwei Kinder, wurden leicht verletzt.

Feuerwehr und Rettungsdienst sind mit vielen Einsatzkräften vor Ort, auch der Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Unfall auf der A44

Die Autobahn ist für die weiteren Bergungsarbeiten noch bis mindestens in die Abendstunden in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt, erklärte gegen 16 Uhr ein Sprecher der Polizei. Insbesondere das Abschleppen der nicht mehr fahrbereiten Lastwagen werde viel Zeit in Anspruch nehmen.

Die Polizei hat ebenfalls die Anschlussstelle Soest-Ost gesperrt, damit nicht noch mehr Autos in den Stau fahren.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.