Unfall auf der A 42: Sechs beteiligte Fahrzeuge, drei Verletzte

+

Dortmund - Sechs Fahrzeuge waren am Samstagmittag an einem Verkehrsunfall auf der A 42 beteiligt. Dabei wurden drei Personen verletzt, zwei davon schwer.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 13.50 Uhr war ein 78-jähriger Mann aus Kranenburg (Kreis Kleve) auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. 

Zwischen der Anschlussstelle Castrop-Rauxel und dem Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost übersah er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache ein Stauende und fuhr auf das Fahrzeug eines 41-jährigen Mannes aus Recklinghausen auf. 

Dieser hatte noch versucht, nach links auszuweichen. Durch den Aufprall wurde sein Transporter nach links geschleudert und kippte um. Das Fahrzeug des 78-Jährigen prallte anschließend ersten Zeugenangaben zufolge noch auf das eines 71-jährigen Dattelners, das wiederum drei weitere vor sich befindende Autos aufeinander schob. In diesen saßen ein 44-jähriger Dortmunder ein 29-Jähriger aus Castrop-Rauxel und eine 57-jährige Frau aus Neukirchen-Vluyn am Steuer.

Bei dem Unfall wurden der 78-jährige Kranenburger leicht, seine 74-jährige Beifahrerin aus den Niederlanden sowie der 71-jährige Dattelner schwer verletzt. Rettungswagen brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 23.500 Euro.

Die A 42 musste an der Unfallstelle für zweieinhalb Stunden komplett gesperrt werden.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare