15.000 Euro Sachschaden

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall auf der A 45

Symbolbild

[Update 15.45 Uhr] OLPE - Bei einem Verkehrsunfall auf der A 45 zwischen den Anschlussstellen Drolshagen und Olpe wurden am Freitagmorgen zwei Menschen verletzt, einer davon schwer. Die Autobahn musste nach Informationen der Polizei während der Rettungsarbeiten zeitweise gesperrt werden.

Ein 36-jähriger Mann aus Gießen fuhr am Freitagmorgen um 7.09 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A 45 in Richtung Frankfurt. Aus bislang ungeklärter Ursache driftete er dabei immer mehr nach rechts und prallte schließlich gegen das Heck eines Lkw, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war.

Bei dem Unfall wurde der Beifahrer des Gießeners, ein 55-jähriger Mann aus Wettenberg, in dem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde der 55-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Gießener erlitt leichte Verletzungen, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Der Lkw-Fahrer, ein 49-jähriger Mann aus Kreuztal, blieb unverletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Während der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle kam es zeitweise zur kompletten Sperrung in Fahrtrichtung Frankfurt. Später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu Stau und Verkehrsstörungen.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare