Zusammenstoß mit Findling

Unfall auf A2-Rastplatz: Feuerwehr befreit Frau aus ihrem Wagen

+
Der Wagen war gegen den Findling gefahren. Die Feuerwehr musste das Auto wieder aufrichten.

Auf der Auffahrt zu einem Autobahn-Rastplatz an der A2 ist es am Sonntagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt.

Bielefeld/Gütersloh - Schwer verletzt worden ist am Sonntagmorgen eine 40-jährige Frau aus Bünde, als sie mit ihrem Toyota auf den Rastplatz Obergassel an der A2 fahren wollte und vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Findling fuhr.

Der Wagen überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite liegen. Die Frau wurde in dem silbernen Kleinwagen eingeklemmt und musste von rund 40 Feuerwehrleuten der Berufsfeuerwehr Gütersloh sowie des Löschzuges Spexard aus dem Wrack befreit werden.

„Nach Rücksprache mit dem Notarzt haben wir den Wagen behutsam wieder auf die Räder gestellt, während der Körper der Frau in dem Wagen fixiert war“, berichtete Andreas Pollmeier vom Führungsdienst der Gütersloher Feuerwehr. Die Frau wurde nach ihrer Rettung notärztlich versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Polizei und Feuerwehr sperrten während der Rettungsarbeiten die Zufahrt auf den Autobahn-Rastplatz. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro, berichtet die Polizei.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare