Mit heißem Fett verbrannt

Unfall mit Fritteusenfett: Kleinkind lebensgefährlich verletzt

+
Notarzt

Dortmund - Ein kleiner Junge ist in Dortmund mit heißem Fett aus einer Fritteuse übergossen und lebensgefährlich verletzt worden. 

Der Einjährige habe sich mit seinem 13 Jahre alten Bruder allein in der Küche der Familie aufgehalten, als die Fritteuse umgestürzt sei, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Das siedende Fett ergoss sich demnach zu großen Teilen über den Körper des Jungen. Das Kind erlitt schwerste Verbrennungen. Sein Zustand sei weiter kritisch, hieß es am Vormittag.

Der kleine Junge war am Sonntagabend in eine Spezialklinik gebracht worden. Familienangehörige, die sich während des Vorfalls im Nachbarraum aufgehalten hatten, eilten zu Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte.

Auch der große Bruder erlitt den Angaben zufolge Verbrennungen und kam in ein Krankenhaus. Warum die Fritteuse umstürzte, was zunächst unklar. Hinweise auf eine Straftat gebe es nicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare