Am Dienstag

Auto kracht unter Lkw-Auflieger und wird zurückgeschleudert – Fahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall in Beckum hat sich ein Mann aus Warendorf schwer verletzt.
+
Bei einem Unfall in Beckum hat sich ein Mann aus Warendorf schwer verletzt.

Am Dienstag kommt es zu einem schweren Unfall, bei dem ein Auto unter einen Lkw-Auflieger gerät und zurückgeschleudert wird. Der schwer verletzte Fahrer muss geborgen werden.

Beckum – In Beckum kam es am Dienstagnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW. Im Bereich einer scharfen Rechtskurve geriet ein 87-jähriger Warendorfer mit seinem Ford aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn der B475. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtBeckum
RegierungsbezirkMünster
Fläche111,5 km²
Einwohner36.815 (31. Dez. 2019)

Unfall in Beckum: Auto kracht unter Lkw-Auflieger – Fahrer schwer verletzt

Dort kam er unter den Auflieger eines entgegenkommenden Sattelzugs, den ein 56-jähriger aus Barsinghausen lenkte. Nach der Kollision wurde der Warendorfer wieder zurück auf seinen Fahrstreifen geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 87-jährige schwer verletzt. Er konnte durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr Beckum befreit und geborgen werden.

Der Mann aus Warendorf wurde anschließend durch einen Rettungswagen in ein nahe gelegendes Krankenhaus gebracht. Die B475 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Neben der Polizei waren die Feuerwehr Beckum, sowie ein Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Zu Unfall mit zwei Schwerverletzten kam es zudem am Dienstag in Gütersloh. Drei Autos waren beteiligt. Es entstand ein Sachschaden von circa 100.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare