Zwei Leichtverletzte nach Unfall an Bahnübergang in Arnsberg

+
Symbolbild

Arnsberg - Zwei Leichtverletzte forderte am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall an einem unbeschrankten Bahnübergang in Arnsberg.

Gegen 6.30 Uhr wollte ein 47 Jahre alter Autofahrer einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren. Da an einer dortigen Bushaltestelle ein Bus stand, sah er die roten Signale an dem Andreaskreuz, die auf einen herannahenden Zug hinwiesen, zu spät. Als er diesen erkannte, bremste er sofort, sein Pkw wurde aber dennoch von dem Zug erfasst. Der Audi wurde herumgedrückt und gegen einen angrenzenden Masten geschleudert. Dabei erlitten der Autofahrer und sein ebenfalls 47 Jahre alter Beifahrer leichte Verletzungen. Beide Männer wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. 

Der Audi war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro. Da aus dem beschädigten Auto Betriebsstoffe ausliefen, wurde die Feuerwehr hinzugezogen, um die Straße zu reinigen.

Durch den an der Unfallstelle stehenden Zug wurde der Schrankenbetrieb an weiteren Übergangen in Umfeld der Unfallstelle gestört, es kam zu Verkehrsbehinderungen. - ots

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.