A44 wird bei Soest gesperrt

Lastwagen von Fahrbahn geschleudert

+
Der Lastwagen wird von mehreren Stahlseilen in der aktuellen Position gehalten.

Bad Sassendorf [Update 15.12 Uhr] - Auf der Autobahn 44 in Fahrtrichtung Dortmund ist für die kommenden Stunden an der Anschlussstelle Soest-Ost nur eine Fahrbahn frei. Ein Lastwagen ist dort ins Schleudern gekommen und ein Böschung hinab gestürzt.

Ein Laster ist am Freitagvormittag auf der A 44 in Fahrtrichtung Dortmund, kurz vor der Anschlussstelle Soest-Ost, von der Fahrbahn abgekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 9.50 Uhr.

Die Ladung des Wagens werden nun nach und nach aus dem Hänger geholt.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Fahrer eines tschechischen Lastwagens wohl kurz eingenickt, hat dann das Stauende gesehen und hat eine Vollbremsung gemacht. Daraufhin ist der Lastwagen ins Schleudern gekommen und eine Böschung inhab gestürzt.

Ein Rettungswagen brachte die beiden Insassen des Lastwagens in ein Krankenhaus.

Der Lastwagen hatte Klimaanlagen und weiter Teile für ein Toyota-Werk in Belgien geladen. Aktuell wird die Ladung noch ausgeräumt.

Für die nächsten sechs bis acht Stunden ist lediglich der linke Fahrstreifen befahrbar. Im Anschluss muss für die Aufrichtung und Bergung des Lastwagens die Fahrbahn für circa drei Stunden komplett gesperrt werden.

Wenn die Zeitplanung der Autobahnpolizei reicht, muss man davon ausgehen, dass zwischen 18 und 23 Uhr die Autobahn dann für insgesamt drei Stunden gesperrt sein wird.

Unfall auf der A44 - LKW kippt die Böschung runter

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare