1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Transporter kracht auf A2 in Lkw: Feuerwehr muss Fahrerin befreien - Lebensgefahr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Schwerer Unfall auf der A2 bei Beckum (NRW): Ein Transporter krachte in einen Lkw. Die Feuerwehr musste die schwer verletzte Fahrerin aus dem Wrack befreien.

Beckum (NRW) - Eine 24-jährige Frau aus Herford wurde in der Nacht zu Dienstag bei einem Unfall auf der A2 bei Beckum (NRW) lebensgefährlich verletzt. Sie fuhr mit einem Transporter offenbar ungebremst auf einen Auflieger auf und wurde in dem VW Crafter eingeklemmt. Die Autobahn Richtung Hannover musste für rund 90 Minuten voll gesperrt werden.

AutobahnA2
Länge473 km
Eröffnung5. April 1936

Unfall auf der A2 bei Beckum: Transporter kracht auf Lkw - Fahrerin eingeklemmt

Wie die Polizeibeamten der Autobahnpolizei Dortmund an der Unfallstelle mitteilten, war die Frau gegen 2.30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A2 unterwegs, als ihr Wagen zwischen der Raststätte Vellern und der Anschlussstelle Oelde aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst auf den vor ihr fahrenden Sattelzug prallte. Der 51-jährige Fahrer der MAN-Zugmaschine konnte sein Gefährt erst nach rund 150 Metern auf dem Standstreifen zum Stehen bringen.

„Wir sind um 2.39 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert worden“, berichtete Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Heickmann. Daneben rückten auch zwei Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug aus.

Ein Transporter krachte auf der A2 bei Beckum (NRW) in einen Lkw. Die Autobahn war nach dem Unfall gesperrt.
Ein Transporter krachte auf der A2 bei Beckum (NRW) in einen Lkw. Die Autobahn war nach dem Unfall gesperrt. © Andreas Eickhoff

An der Unfallstelle musste die Schwerverletzte mit hydraulischen Gerät aus dem Wrack befreit werden. Sie war vor allem im Beinbereich eingeklemmt. Nach einer zunächst schonend durchgeführten Rettung entschied sich der Notarzt im weiteren Verlauf zu einer sogenannten Sofortrettung.

A2 nach Unfall bei Beckum gesperrt - langer Stau

Die wird angewendet, wenn sich der Zustand des Patienten verschlechtert und weitere Verletzungen durch die Rettung billigend in Kauf genommen werden. Die Frau wurde noch an der Unfallstelle auf der A2 bei Beckum intensiv behandelt, ehe sie schließlich ins Krankenhaus nach Gütersloh transportiert wurde. Nach Angaben der Polizei schwebt sie in Lebensgefahr.

Nach den Rettungsarbeiten gab die Polizei nach etwa 90 Minuten den linken und mittleren Fahrstreifen der A2 in Richtung Hannover wieder frei. Der Verkehr hatte sich zwischenzeitlich auf mehrere Kilometer Länge gestaut.

Erst vor wenigen Tagen hatte es auf der A2 einen heftigen Auffahrunfall bei einer Polizeikontrolle gegeben. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn.

Auch interessant

Kommentare