1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Unfall auf A2: Auto wird gegen Lkw geschleudert - Zwei Schwerverletzte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Eickhoff

Kommentare

Zwei Autos krachen auf der A2 in NRW zusammen. Einer der Wagen gerät außer Kontrolle und knallt auf einen Lkw. Bei dem Unfall werden zwei Männer schwer verletzt.

Gütersloh - Zwei Schwerverletzte forderte am Dienstagmittag (21. Juni) gegen 13.10 Uhr ein schwerer Zusammenstoß zwischen zwei Autos und einem Lkw auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover kurz hinter der Anschlussstelle Gütersloh (NRW). Wie genau es zu dem Unfall kam, konnten die Polizeibeamten an der Unfallstelle zunächst nicht sagen.

Unfall auf A2: Auto wird gegen Lkw geschleudert - Zwei Schwerverletzte

Was bereits feststeht: Der43-jährige Fahrer eines schwarzen Golf Variant aus dem nordbayerischen Landkreis Aschaffenburg war auf der linken Spur der Autobahn unterwegs. Im Bereich des Parkplatzes Sürenheider fuhr der Golf auf einen weißen VW Touran eines 20-Jährigen auf.

Bei einem Unfall auf der A2 wurde ein Auto gegen einen Lkw geschleudert.
Bei einem Unfall auf der A2 wurde ein Auto gegen einen Lkw geschleudert. © Andreas Eickhoff

Der Golf schleuderte in die Mittelleitplanke, der Touran gegen einen auf der mittleren Fahrspur fahrenden Lkw. Der Touran blieb völlig zerstört mitten auf der Fahrbahn liegen, der Lkw-Fahrer konnte sein Gefährt noch auf den Seitenstreifen lenken. Er blieb unverletzt.

Unfall auf der A2: Drei Fahrzeuge komplett zerstört

Feuerwehrleute streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und unterstützten die Polizeibeamten bei der Absperrung. Der Verkehr wurde über den Parkplatz Sürenheide geleitet, die Fahrzeuge stauten sich auf eine Länge von bis zu sieben Kilometern. Gegen 15.30 Uhr konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

Bei dem weißen Touran waren beide Gurte noch im Gurtschloss verankert. Da nach Polizeiangaben bei einem so heftigen Aufprall das Gurtschloss einrastet, muss nun geprüft werden, ob der Fahrer und ein möglicher Beifahrer angeschnallt waren. Ob der Touranfahrer allein im Fahrzeug saß oder einen Beifahrer hatte, muss ebenfalls noch ermittelt werden. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Alarmiert worden waren neben der Berufsfeuerwehr auch der Löschzug Spexard, drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Ebenfalls auf der A2 krachte ein Transporter in einen Lkw. Die Feuerwehr musste die schwer verletzte Fahrerin aus dem Wrack befreien.

Auch interessant

Kommentare