In Kamen und Radevormwald

Zwei Unfälle, sieben Verletzte: Fahrer alkoholisiert oder unter Drogen

+

Kamen/Radevormwald - Mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol bzw. Drogen haben Autofahrer am Mittwochabend bzw. kurz nach Mitternacht in Kamen und Radevormwald Unfälle verursacht. Insgesamt sieben Personen wurden dabei verletzt - sechs leicht und eine schwer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 45.000 Euro. Wir fassen die Unfälle hier zusammen.

In Kamen kam ein 33-jähriger Mann aus Holzwickede um 0.37 Uhr am Donnerstagmorgen mit seinem Ford Focus in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. "Das Fahrzeug fuhr durch einen angrenzenden Graben und blieb auf dem Dach liegen", so die Kreispolizeibehörde Unna.

Drei Fahrzeuginsassen konnten sich eigenständig befreien, wobei der Fahrzeugführer und ein Mitfahrer, der ins Krankenhaus kam, leicht verletzt wurden. Im Einsatz waren drei Rettungswagen und eine Notarztbesatzung. 

"Da bei dem Fahrzeugführer der Verdacht von Alkoholeinfluss bestand, wurde diesem eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Der verunfallte Pkw wurde mittels Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt", teilt die Polizei abschließend mit.

Bei einem Unfall mit mehreren Autos in Radevormwald im Oberbergischen Kreis sind fünf Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Ein 20-jähriger Fahrer krachte am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr an einer Kreuzung in Radevormwald zunächst in das Auto eines 17-Jährigen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Wagen des Jüngeren wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen ein stehendes Auto geschleudert. 

Dessen 35 Jahre alter Fahrer erlitt leichte Verletzungen, ebenso wie der jugendliche Fahrer, dessen Beifahrer und der Unfallverursacher. Ein Teenager im Auto des 17-Jährigen wurde schwer verletzt. Den Angaben zufolge stand der Unfallfahrer unter Drogeneinfluss. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 30.000 Euro. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare