Unesco berät über Kloster Corvey als Welterbestätte

+

DOHA/HÖXTER - Die Unesco hat im Golfstaat Katar über die Aufnahme weiterer wichtigen Stätten in die Liste des Weltkulturerbes beraten. Am Samstag wurde dabei in Doha auch eine Entscheidung der Kulturorganisation der Vereinten Nationen über Kloster Corvey im westfälischen Höxter erwartet.

Deutschland hatte die im Jahr 822 gegründete Benediktinerabtei dafür nominiert.

Außerdem haben Deutschland, Dänemark und die Niederlande die Erweiterung des grenzüberschreitenden Weltnaturerbes Wattenmeer beantragt. Das Gebiet ist bereits seit 2009 auf der Liste.

Das Unesco-Welterbekomitee bestimmte während der Beratung am Samstag bereits das Fabrikgebäude Van Nelle im niederländischen Rotterdam, die Seiden-Fabrik in Tomioka in Japan sowie die Zitadelle von Arbil im Irak zum Weltkulturerbe.

Insgesamt gibt fast 1000 Welterbestätten, in Deutschland sind es derzeit 38. Zuletzt war für die Bundesrepublik der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel aufgenommen worden. Auf der Warteliste stehen unter anderem die Speicherstadt in Hamburg und das Heidelberger Schloss. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare