Mordkommission eingesetzt

Unbekannter schubst Frau in Köln in Richtung von fahrender U-Bahn

+

[Update, 22:05 Uhr] Köln - Eine 18-Jährige ist an einer Kölner U-Bahn-Haltestelle von einem Unbekannten in Richtung eines einfahrenden Zuges geschubst worden. Einen Tag nach dem Vorfall hat die Polizei am Dienstagabend einen Tatverdächtigen festgenommen.

Der 26-jährige Obdachlose sei in der Kölner Innenstadt festgesetzt worden. Ein Zeuge habe der Polizei den entscheidenden Hinweis gegeben. Kurz danach sei der Mann auf dem Neumarkt gestellt und in Polizeigewahrsam genommen worden. Die Kölner Polizei hatte eine Mordkommission eingesetzt.

Zu dem Angriff am Hauptbahnhof sei es völlig unvermittelt und von hinten gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die junge Frau sei am Montagabend auf den Bahnsteig gestürzt, allerdings nicht in das Gleisbett vor die Bahn gefallen. Sie erlitt leichte Verletzungen. 

Ob es eine Berührung mit der Bahn gab, war zunächst unklar, ebenso das Motiv des Täters. "Nach jetzigem Ermittlungsstand gab es vorher keinerlei Kontakt zwischen den beiden", sagte der Sprecher. Den Angaben zufolge stieg der Täter nach dem Angriff in die eingefahrene Bahn, ebenso die 18-Jährige, die mit ihrer Cousine unterwegs war. Einige Haltestellen weiter stiegen die Frauen aus und informierten Polizisten. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare