Mädchen getreten und am Kopftuch gezogen

Unbekannte attackieren 14-jährige Syrerin an Bushaltestelle

+

Münster - Zwei Unbekannte haben im münsterländischen Hörstel eine 14-jährige Jugendliche aus Syrien getreten und an ihrem Kopftuch gerissen.

Wie die Polizei am Dienstag in Münster mitteilte, attackierten die etwa 40 Jahre alten Männer die Jugendliche am Montagmittag an einer Bushaltestelle. 

Sie deuteten demnach auf ihr Kopftuch und fragten, ob sie muslimischen Glaubens sei. Als das Mädchen die Frage bejahte, wurde es von einem der Täter zu Boden geschubst. Der andere zog am Kopftuch der Jugendlichen und trat gegen ihr Bein. 

Erst als zwei Passanten zur Hilfe eilten, flüchteten die Unbekannten in einem Auto. Die junge Syrerin trug leichte Verletzungen davon. In dem Fall ermittelt nun der Staatsschutz der Polizei Münster. - afp

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare