Umweltaktivisten blockieren Hambachbahn

Kerpen - Fünf Braunkohlegegner haben am Freitag die Hambachbahn im Bereich Kerpen blockiert. Vier Frauen und ein Mann seien vor den Kohlezug gesprungen, so dass der Lockführer eine Notbremsung einleiten musste, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit.

Danach warfen sie ein Stahlseil über die Oberleitung und verursachten dadurch einen Kurzschluss. Außerdem ketteten sie sich vor und hinter dem Zug an die Gleise, um den Braunkohle-Lieferverkehr lahmzulegen. Es dauerte mehrere Stunden, bis die Polizei die Braunkohlegegner von den Gleisen gelöst hatte. Sie wurden zeitweise festgenommen. Gegen sie bestehe der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Seit 2012 behindern immer wieder Aktivisten die Strecke von RWE Power, um damit gegen die Braunkohle-Verstromung und die Abholzung des Hambacherforsts zu protestieren.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare