Porsche und Mercedes Stunden zuvor in Dortmund-Lücklemberg gestohlen

Diebe an polnischer Grenze geschnappt - dank dieser genialen Technik!

+
Symbolbild

Dortmund - "Kaum gestohlen, schon in Polen!" Dieses häufig im Bezug auf geklaute Autos verwendete Vorurteil bewahrheitete sich am vergangenen Wochenende. Zwei hochwertige Autos waren in Dortmund-Lücklemberg geklaut worden, zwei Festnahmen erfolgten nur wenige Stunden später direkt an bzw. kurz hinter der deutsch-polnischen Grenze. Ausschlaggebend dafür war die moderne Technik in beiden Fahrzeugen.

Denn eine spezielle Sicherheitstechnik in den Fahrzeugen alarmierte laut Pressemitteilung der Polizei Dortmund die jeweiligen Besitzer über die Diebstähle. "Über Satellitenortungen stellte sich schnell heraus, dass beide auf die Grenze zu Polen zufuhren", so die Polizei.

Der Mercedes, der laut Überwachungstechnik am Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr im Dortmunder Stadtteil Lücklemberg gestohlen worden war, konnte gegen 9.50 Uhr kurz hinter der polnischen Grenze auf einem Parkplatz geortet werden. 

"Durch enge Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei wurden deren Einsatzkräfte durch die Dortmunder Polizei mit Standortangaben an das entwendete Fahrzeug herangeführt. Die polnischen Beamten nahmen direkt vor Ort einen Tatverdächtigen in dem Fahrzeug fest", teilten die Ermittler mit. 

Den Porsche Cayenne - geklaut am Freitagabend gegen 23 Uhr - hielten Bundespolizisten in Forst direkt an der polnischen Grenze an und führten eine Kontrolle durch. "Hierbei konnte ebenfalls der mutmaßliche Autodieb, ein 29-Jähriger aus Polen, festgenommen werden. Beide Autos wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an", so die Polizei. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare