Im Getränkemarkt

"Dies ist ein Überfall!": Täter schießt, Angestellter reagiert genau richtig

+
Symbolfoto

Münster - Ein bewaffneter Mann stürmte am Mittwochabend in einem Getränkemarkt in Münster-Wolbeck auf zwei Mitarbeiter zu. Er schrie "Dies ist ein Überfall!", schoss in Richtung Decke und verlangte Geld. Ein 29-jähriger Mitarbeiter des Marktes an der Münsterstraße reagierte genau richtig.

Der Täter bedrohte den Mitarbeiter laut Polizei mit der Waffe. Er forderte ihn auf, die Kasse zu öffnen. Der Mitarbeiter "reagierte richtig und öffnete sie sofort", so der Wortlaut der Mitteilung. Der Täter griff in die Kasse und erbeutete mehrere hundert Euro. Danach flüchtete er.

Die Täterbeschreibung: Der Unbekannte ist circa 20 bis 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und hat eine schmale Figur. Er trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Jacke, eine schwarze Jeans und eine schwarze Baseballkappe. Über Mund und Nase hatte er ein rotes Tuch gezogen.

Hinweise zum Geschehen und zum Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251/275-0 entgegen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare