Toter im Kanal: Polizei nimmt Verdächtige fest

DUISBURG - Im Fall der im Rhein-Herne-Kanal entdeckten Leiche eines 36-Jährigen hat die Polizei in Duisburg zwei Tatverdächtige festgenommen. Der Mann und die Frau stehen im Verdacht, den Niederländer gewaltsam getötet zu haben.

Im Fall der im Rhein-Herne-Kanal entdeckten Leiche eines 36-Jährigen hat die Polizei in Duisburg zwei Tatverdächtige festgenommen. Der Mann und die Frau stehen im Verdacht, den Niederländer gewaltsam getötet zu haben, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ein Binnenschiffer hatte die Leiche vor drei Wochen in Höhe einer Schleuse bei Duisburg-Meiderich entdeckt. Sie lag zu dem Zeitpunkt bereits einige Tage im Wasser. Massive Gewalteinwirkung hatte zum Tode geführt.

Der Rhein-Herne-Kanal.

Am frühen Donnerstagmorgen nahmen Beamte mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos die Tatverdächtigen fest. In dem Haus in Duisburg stießen sie zudem auf eine Hanfplantage.

Die bisherigen Ermittlungen deuten auf einen Zusammenhang mit Drogenkriminalität hin: Das Opfer soll am 2. November mit einer größeren Menge Bargeld und Drogen vom niederländischen Nijmegen im Auto auf dem Weg nach Köln gewesen sein. Dabei legte er wohl einen Zwischenstopp in Duisburg-Meiderich ein, wo man zwei Tage später seinen Führerschein auf der Straße fand.

Nähere Angaben zum mutmaßlichen Tathergang und den Tatverdächtigen wollte die Polizei zunächst nicht machen. Die Vernehmungen und Untersuchungen des Hauses in Duisburg dauerten am Mittag an. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.