Motiv unbekannt

Tötungsdelikt in NRW: Mann tötet Ehefrau und ruft die Polizei

Ein Anrufer meldet der Polizei eine grausame Tat: Er habe seine Ehefrau umgebracht.
+
Ein Anrufer meldet der Polizei eine grausame Tat: Er habe seine Ehefrau umgebracht.

Am Sonntagmorgen erhält die Polizei einen alarmierenden Anruf: Ein Mann gesteht, seine Frau umgebracht zu haben.

Minden-Nordstadt - Am Sonntag informierte ein Mann gegen 5.20 Uhr die Polizei über Notruf über ein von ihm begangenes Tötungsdelikt. Er gab an, seine im gemeinsamen Haushalt lebende 75-jährige Ehefrau getötet zu haben, berichtet die Polizei Bielefeld in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft.

Von den eintreffenden Polizeibeamten ließ sich der 73-jährige Tatverdächtige an der Wohnanschrift in der Imhoffstraße widerstandslos festnehmen. Er wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Bei der Ehefrau konnte der eingesetzte Notarzt nur noch den Tod feststellen.

Tötungsdelikt in Minden: Motiv unklar

Die laufenden Ermittlungen zum derzeit noch unbekannten Tatmotiv und zum Ablauf der Tat werden durch die eingerichtete Mordkommission "Nordstadt" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Norbert Freier mit Hochdruck durchgeführt, berichtet die Polizei. Der Tatverdächtige äußert sich nicht zur Sache und ist kriminalpolizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten. Die Obduktion des Leichnams wurde durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld für morgen anberaumt

Zwei weitere Fälle erschütterten zuletzt NRW: Bei einem Mann hat die Polizei im Keller die Leiche seiner Nachbarin gefunden. Die Umstände lassen einen grausamen Verdacht zu. Schrecklich war auch ein Fall aus Viersen. Eine Erzieherin wird verdächtigt, ein Kind umgebracht zu haben. -eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare