Tötung eines 14-Jährigen: Mann in Duisburg festgenommen

+
Weiße Rosen, Tulpen und Kerzen stehen am 18. April in Duisburg-Marxloh vor dem Tatort, wo ein 14-Jähriger Junge zu Tode kam.

Duisburg - Nach dem gewaltsamen Tod eines 14-Jährigen in Duisburg hat die Polizei einen Mann festgenommen, der an der blutigen Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein soll.

Der 27-Jährige habe sich bereits am Dienstagnachmittag gestellt, teilte die Duisburger Polizei am Mittwoch mit. 

Der 14-Jährige war am Ostersonntag nach einem Stich in den Rücken verblutet. Unklar blieb zunächst, ob der Festgenommene zugestochen hatte oder ob er lediglich zu der Gruppe gehörte, aus der der Täter stammen soll. 

Grund für die Auseinandersetzung soll ein Streit unter Nachbarn gewesen sein. Der Junge und sein 40 Jahre alter Vater sollen nach Zeugenaussagen zur Hilfe geeilt sein. - dpa

Lesen Sie dazu auch: 

14-Jähriger bei Streit vor Wohnhaus von Unbekannten erstochen

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare