Tödliche Messerattacke in Hagen - Täter stellt sich

+
Symbolbild

Hagen -  In Hagen ist am Montag ein Mann mit einem Messer attackiert und tödlich verletzt worden. Der Täter ist mittlerweile bekannt. Er half den Ermittlern selbst bei der Suche nach ihm.

Am Montag kam es gegen 16.30 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Männern in der Dickenbruchstraße im Stadtteil Hagen-Haspe. 

"Nach jetzigem Stand der Ermittlungen zog der 59-jährige Tatverdächtige dabei ein Messer und stach auf den 53-jährigen Geschädigten ein", berichten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung. 

Im Anschluss daran flüchtete der 59-Jährige vom Tatort. Die Polizei löste eine Großfahndung aus. Das 53-jährige Opfer wurde zunächst vor Ort ärztlich behandelt, erlag im Krankenhaus kurze Zeit später jedoch seinen Verletzungen. 

Gegen 18.00 Uhr stellte sich der Tatverdächtige auf einer Polizeiwache in Gütersloh. Dort nahm ihn die Polizei fest. 

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Eine Mordkommission der Polizei Hagen hat die Ermittlungen zum Tathergang aufgenommen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare