Zahl ist deutlich zurückgegangen

Tödliche Badeunfälle: 37 Menschen starben in NRW

+

Köln/Bad Nenndorf - Die Zahl der tödlichen Badeunfälle ist in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr deutlich zurückgegangen.

In den ersten acht Monaten ertranken 37 Menschen - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 62, wie die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mitteilte. 

Bundesweit sank die Zahl um 30 Prozent auf 297 Menschen. Dies sei der zweitniedrigste Stand seit Erhebung der Zahlen. Ursache ist nach Angaben des DLRG vor allem das schlechte Wetter im Sommer. 

"Es gibt keinen Grund, in dem Bemühen um Sicherheit im und am Wasser nachzulassen", sagte DLRG-Vizepräsident Achim Haag. Unfallschwerpunkt seien nach wie vor die Binnengewässer. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare