Tief "Jolle" bringt Tauwetter statt Eisregen

ESSEN - Tauwetter in Nordrhein-Westfalen: Tief „Jolle“ hat am Sonntag schneller als gedacht den Winter vorerst vertrieben und Schnee und Eis vielerorts dahinschmelzen lassen. Der befürchtete Eisregen am Vormittag blieb aus.

Der Polizei-Verkehrszentrale in Neuss wurden bis zum Nachmittag keine wetterbedingten Unfälle bekannt. Hatte der Deutsche Wetterdienst für den Vormittag noch zahlreiche Unwetterwarnungen herausgegeben, wies er am Nachmittag nur noch allgemein auf die Gefahr von Glätte bei Schneeregenschauern hin. Für die Nacht zum Montag erwarteten die Wetterexperten Tiefstwerte um 2 Grad im Rheinland. Im Rothaargebirge soll es mit minus 1 Grad nochmal frieren. Am Montag gibt es wieder Regen, der in höheren Lagen auch als Schnee runterkommen kann. Das Ganze bei ordentlichem Wind. Überall werden dann Plusgrade erwartet - bis zu 7 Grad.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare