Teilzeitlehrerin kassiert zu viel: Bewährungsstrafe wegen Betrugs

Düsseldorf - Eine Teilzeit-Lehrerin hat fast sechs Jahre lang ungerechtfertigt Vollzeitbezüge kassiert. Das Amtsgericht Düsseldorf verurteilte die Kunstpädagogin wegen Betrugs zu einer neunmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung.

"Sie haben für die Teilzeit mehr kassiert als für die Vollzeitbeschäftigung. Das musste ihnen auffallen", sagte der Richter zu der inzwischen pensionierten Lehrerin aus Iserlohn. 

Sie hatte vor Gericht angegeben, nichts von den ungerechtfertigt hohen Zahlungseingängen gemerkt zu haben. 

Zugunsten der Frau stellte das Gericht fest, dass sie nur durch einen Abrechnungsfehler des Landesamtes für Besoldung in die Lage gekommen sei. Sie habe daher nicht aktiv betrogen, aber als Beamtin gegen ihre Treuepflicht verstoßen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare