Kurz nach Mitternacht

Teenager (17) im Bahnhof Rheine von Güterzug am Bein verletzt

+

[Update 13.01 Uhr] Rheine - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde nach Angaben der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin gegen 0.35 Uhr ein 17-Jähriger aus Neuenkirchen im Bahnhof Rheine von einem durchfahrenden Güterzug am linken Bein erfasst und verletzt. Eine Begleiterin des jungen Mannes musste den Unfall mitansehen und erlitt einen Schock.

Der Teenager hatte nach Erkenntnissen und Landes- und Bundespolizei zusammen mit der Bekannten, deren Alter in einer Pressemitteilung nicht genannt wurde, am Ende der unbeleuchteten Bahnsteigkante von Gleise 4 gesessen und die Beine in den Gleisbereich baumeln lassen.

"Als der durchfahrende Güterzug von Salzbergen nach Osnabrück diese Stelle passierte, konnte die Begleiterin ihre Beine rechtzeitig aus dem Gleis- und somit aus dem Gefahrenbereich bringen, der Jugendliche konnte nur sein rechtes Bein aus dem Gleisbereich ziehen. Das linke Bein wurde durch den Zug getroffen und verletzt. Die Begleiterin erlitt einen Schock", hieß es seitens der Bundespolizei weiter.

Ein Sprecher sagte am Donnerstagmittag, dass das linke Bein des 17-Jährigen habe gerettet werden können. Er sagte aber auch, dass sich die Teenager leichtsinnig in Lebensgefahr gebracht hätten.

Beide seien durch Rettungskräfte versorgt und einem Krankenhaus in Rheine zugeführt worden. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.