35 internationale Künstler auf 3 Bühnen

Technofestival "Mayday" startet in Dortmund

+
Mayday in Dortmund

Dortmund - Mit der "Mayday" in Dortmund startet am Montag um 19 Uhr das größte Indoor-Festival für elektronische Musik in Deutschland.

Bis zu 20.000 Raver werden in den Dortmunder Westfalenhallen in den Mai tanzen. Internationale Künstler wie das Hamburger Duo Moonbootica und Star-DJ Sven Väth legen bis in die Morgenstunden auf. 

Tickets gibt es einer Sprecherin zufolge noch an der Abendkasse. 

"We stay different", lautet das Motto des Abends: ""Mayday"-Besucher waren immer speziell und sind es auch heute noch - das macht "Mayday" einzigartig", erklärte Veranstaltungsleiter Oliver Vordemvenne. 

Die "Mayday" vereint eine große Bandbreite elektronischer Musik von Techno über House bis hin zu Goa und Hardstyle. 

In diesem Jahr erwartet der Veranstalter insgesamt 35 internationale Künstler auf 3 Bühnen bei der "Mutter aller Raves", das seit 1991 existiert. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.