Mutter von schwer verletzten Kindern stirbt

Taxi fährt in Gegenverkehr - zwei Tote bei schwerem Unfall

+

Gronau - Bei einem Zusammenstoß zwischen einem voll besetzten Taxi und einem Kleintransporter sind in der Nähe von Gronau im Münsterland zwei Menschen getötet worden. Vier Menschen wurden verletzt, darunter zwei Kinder, wie die Polizei mitteilte.

Laut Polizei war das Taxi am Donnerstag auf einer Bundesstraße in Richtung niederländische Grenze aus zunächst unbekannten Gründen in den Gegenverkehr geraten. 

Er streifte erst einen Klein-Lastwagen und prallte dann frontal mit dem Transporter aus Hengelo (Niederlande) zusammen. Der 66 Jahre alte Taxifahrer wurde schwer verletzt, die 31-jährige Beifahrerin starb. 

Zwei Kinder auf den Rücksitzen des Taxis im Alter von zwei und sechs Jahren wurden schwer verletzt. Nach Informationen von "Bild.de" handelte es sich bei der tödlich verletzten Frau um die Mutter der beiden Kinder. 

Update, Freitag: Die beiden schwer verletzten Kinder befinden sich nicht mehr in kritischem Zustand. Polizeiangaben zufolge bestand am Freitag keine Lebensgefahr mehr. Unmittelbar nach dem Unfall am Donnerstag konnte das zunächst nicht ausgeschlossen werden. 

Der Transporter stürzte durch die Wucht des Zusammenstoßes um. Sein Fahrer (33) wurde leicht verletzt, der Beifahrer in dem Transporter (64) erlitt tödliche Verletzungen. 

Die Straßen musste stundenlang gesperrt werden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare