Lässt sich damit Geld für den guten Zweck verdienen?

Tausende Wendler-CDs in Dortmund in Altkleidercontainern entdeckt

+
Das Archivbild zeigt Michael Wendler im Jahr 2011 mit seiner CD "Donnerwetter".

Dortmund - Ein Unbekannter hat vier Altkleidercontainer in Dortmund bis obenhin mit Tausenden CDs und DVDs des Musikers Michael Wendler ("Sie liebt den DJ") vollgestopft. 4500 Exemplare sollen es gewesen sein. Das Kolpingwerk verkauft die "Fundstücke" jetzt via Facebook.

Die wohltätige Sammlung des Kolpingwerkes sei missbraucht worden, um die große Zahl CDs loszuwerden, bestätigte das Ehepaar Barbara und Werner Koritzius vom Kolpingwerk am Montag einen Bericht der "Bild"-Zeitung. 

Alle vier für das Werk in Dortmund-Derne aufgestellten Altkleidercontainer seien nach kurzer Zeit mit CDs des Schlagerstars gefüllt gewesen. 

Hier können Sie auf Facebook CDs und DVDs erwerben

Das Service-Unternehmen, das die Sammlung abwickele, prüfe nun Strafanzeige wegen illegaler Abfallentsorgung. 

Beim Kolpingwerk macht man indes Nägeln mit Köpfen und verkauft die "Fundstücke". Es gibt bereits die Facebookseite Wegwerfmusik. Hier heißt es:

"Mit den Erlösen aus der Kleidersammlung der Kolpingfamilie St. Aloysius Dortmund-Derne werden soziale Projekte unterstützt. Um die Kosten für Lagerung und Entsorgung der CDs zumindest in Teilen ausgleichen zu können, verkaufen wir unsere 'Wegwerfmusik'. Je CD € 2.-, je DVD € 3.- (zzgl. Versand). Solange der Vorrat reicht. Bei Interesse bitte einfach eine Persönliche Nachricht (PN) mit Namen und Versandadresse. Danke!"

Von Wendler selbst war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Er weilt in den USA. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.