Fahndungserfolg

Festnahme nach Vergewaltigungen im Bochumer Uni-Viertel

+
Symbolbild

Bochum - Nach zwei Vergewaltigungen im Bochumer Uni-Viertel im August und November hat die Polizei am Montag einen Mann festgenommen.

Es sei dringend tatverdächtig, die beiden Verbrechen begangen zu haben, teilte die Polizeibehörde mit. Weitere Einzelheiten will die Polizei erst am Dienstag veröffentlichen. Bei der Tat im November hatte der Täter sein Opfer in ein Waldstück gezogen und missbraucht. Spaziergänger in der Nähe bemerkten die Tat offenbar nicht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare