Bahn-Trubel: Taschendiebe erbeuten 10.000 Euro

ESSEN - Die Bergbauschäden an der Bahnstrecke in Essen sind einen Dortmunder teuer zu stehen gekommen: Taschendiebe nutzten die Aufregung am Mittwochabend in einem ICE von Frankfurt nach Dortmund, um den Geschäftsmann bei einem außerplanmäßigen Halt des Zuges in Gelsenkirchen zu bestehlen.

Die Diebe erbeuteten umgerechnet rund 10.000 Euro in verschiedenenen Währungen sowie ein Notebook und einen Tablet-PC, wie die Bundespolizei Dortmund am Donnerstag mitteilte. Der 66-Jährige wurde bei dem Stopp in ein Gespräch im Zug verwickelt und war kurzzeitig abgelenkt. Diese Sekunden nutzten die Taschendiebe aus. Anschließend flüchteten sie unbemerkt. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare