Tarifverhandlungen für den NRW-Einzelhandel gestartet

Düsseldorf - Die Tarifverhandlungen für knapp 700 000 Beschäftigte des Einzelhandels in Nordrhein-Westfalen sind am Montag in Düsseldorf in die erste Runde gegangen. Die Gewerkschaft Verdi fordert nach eigenen Angaben eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5,5 Prozent, mindestens aber um 140 Euro.

Die Arbeitgeber haben bislang noch kein Angebot vorgelegt. NRW ist damit nach Angaben von Verdi der bundesweit zweite Tarifbezirk nach Hessen, in dem die diesjährige Einzelhandels-Tarifrunde bereits angelaufen ist. Verdi-Verhandlungsführerin Silke Zimmer hatte im Vorfeld der Gespräche auf die positive Geschäftsentwicklung der Branche in den vergangenen fünf Jahren hingewiesen.

Ziel der Gewerkschaft ist es daneben, die Gültigkeit der ausgehandelten Tarifverträge für alle Unternehmen der Branche zu vereinbaren. Nach Schätzung der Gewerkschaft gilt derzeit die sogenannte Tarifbindung derzeit für mehr als jedes dritte Einzelhandelsunternehmen in NRW nicht. In der ersten Verhandlungsrunde sei noch nicht mit Ergebnissen zu rechnen, sagte ein Verdi-Sprecher. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare