Tanzhaus NRW verzichtet auf lebende Wölfe

DÜSSELDORF - Nach Protesten von Tierschützern verzichtet das Tanzhaus NRW auf den geplanten Auftritt von zwei lebenden Wölfen bei einer Tanzperformance.

Das am 27. und 28. Oktober in Düsseldorf geplante Gastspiel "Narcisses" der französischen Choreografin Coraline Lamaison finde ohne Wölfe statt, teilte Tanzhaus-Intendant Bertram Müller am Mittwoch mit.

Nach "gründlicher Prüfung aller rechtlichen, künstlerischen und ethischen Argumente" habe er sich gegen den Auftritt der Wildtiere entschieden und Lamaison um eine alternative Version gebeten. Das für die Genehmigung zuständige Düsseldorfer Veterinäramt habe überdies deutlich gemacht, dass es keine Zustimmung zu Wölfen auf der Bühne erteilen werde. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare