Dauer unklar

Blackout in Unna: Großflächiger Stromausfall nach Feuer im Umspannwerk

Stromausfall Symbolbild
+
Stromausfall Symbolbild

Blackout in Unna: Ein Feuer in einem Umspannwerk verursachte einen großflächigen Stromausfall. Mehrere Stadtteile waren betroffen.

Update vom 8. April, 19.25 Uhr: Der Strom in Unna ist wieder da. Jetzt ist klar: Auslöser des Brandes war offenbar eine defekte Schaltzelle in dem betroffenen Umspannwerk. Nach Angaben der Stadtwerke war rund die Hälfte ihres Versorgungsgebietes vom Stromausfall betroffen.

StadtUnna
KreisKreis Unna
Einwohnerca. 59.000

[Erstmeldung] Unna - Ein Feuer in einem Umspannwerk verursacht zur Stunde in Unna einen großflächigen Stromausfall. Gegen 17.30 Uhr fiel zunächst der Strom aus, kurz darauf wurde den Einsatzkräften auch der Brand im Umspannwerk Heisenbergstraße gemeldet. Weite Teile von Unna sind vom Stromausfall betroffen.

Die Feuerwehrleute konnten es zunächst nicht betreten, weil es aufgrund des starken Stroms zu gefährlich war. Eine genaue Ursache dafür sei aber noch unbekannt, sagte Dietmar Biermann von den Stadtwerken dem Hellweger Anzeiger.

Blackout in Unna: Großflächiger Stromausfall nach Feuer im Umspannwerk

Es sind zahlreiche weitere Einsätze im Zusammenhang mit dem ausgefallenen Strom gemeldet worden, z.b. feststeckende Aufzüge und ausgelöste Brandmeldeanlagen. In der Unnaer Innenstadt hat der Stromausfall einen vorzeitigen Ladenschluss ausgelöst: Die Kassensysteme funktionierten nicht mehr. 

Blackout in Unna: Großflächiger Stromausfall nach Feuer im Umspannwerk

Infolge des Stromausfalls kommt es nach Angaben des Hellweger Anzeigers zu größeren Einschränkungen im Bahnverkehr. Demnach können die Weichen nicht mehr gestellt werden. Ob auch schlimmere Folgen zu befürchten sind, wie beispielsweise der Notbetrieb medizinischer Geräte in Krankenhäusern, ist zur Stunde noch nicht bekannt.

Erst vor wenigen Wochen gab es in Schwerte, ebenfalls im Kreis Unna, auch einen großen Stromausfall, der die Einsatzkräfte fast einen Tag lang beschäftigt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare