Düsseldorfer Flughafen: Bodenabfertigung streikt

[Update 15.15 Uhr] DÜSSELDORF - Am Flughafen Düsseldorf haben Mitarbeiter der Bodenabfertigung gestreikt. Flugausfälle gab es nicht, wohl aber Verspätungen. Und etliche Passagiere mussten länger auf ihre Koffer warten.

Der Warnstreik von Mitarbeitern einer privaten Abfertigungsfirma hat am Mittwoch am Düsseldorfer Flughafen zu Verspätungen und längeren Wartezeiten am Gepäckband geführt. Zu Flugausfällen kam es nach Angaben des Flughafens jedoch nicht. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi legten mehr als 200 Mitarbeiter der Firma Aviapartner zwischen 06.00 Uhr und 14.30 Uhr die Arbeit nieder. Die Beschäftigten der Firma sind laut Gewerkschaft für mehr als 90 Prozent der Bodenabfertigung am Flughafen Düsseldorf vom Check-In bis zur Gepäckbeförderung zuständig. Nach Angaben eines Flughafensprechers kam es durch den Streik bei den Abflügen vereinzelt zu Verspätungen bis zu 30 Minuten. Einige Passagiere hätten auch bis zu 60 Minuten am Gepäckband auf ihre Koffer warten müssen. Die Gewerkschaft berichtete außerdem, Flugzeuge seien ohne Gepäck gestartet. Dem Flughafen lagen dazu allerdings keine Informationen vor. Gewerkschaftssprecher Peter Büddicker zog am Nachmittag eine positive Bilanz des Arbeitskampfs: "Unser Ziel war es, wirtschaftlichen Druck auf Aviapartner auszuüben, nicht Flüge zu stören. Dieses Ziel haben wir sicher erreicht." Die Verhandlungen für mehr Einkommen und einen verbesserten Entgeltrahmentarifvertrag für die 800 Beschäftigten sind Verdi zufolge auch nach vier Verhandlungstagen und einem Sondierungsgespräch ohne Ergebnis geblieben. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare