Elf Streifenwagen im Einsatz nach Randale in Duisburg

+
Symbolbild

Duisburg - Erst mit Hilfe von elf Streifenwagen-Besatzungen hat die Polizei eine Gruppe Randalierer in Duisburg zur Räson bringen können.

Die Situation sei bei einer Verkehrskontrolle am Freitag eskaliert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zuvor hatten sich Zeugen gemeldet, weil vier Männer aus einem fahrenden Auto heraus Passanten mit einem Totschläger bedrohten und beleidigten.

Als Beamte die Randalierer zur Rede stellten riefen diese per Handy weitere Kumpels hinzu. Weil sich schließlich knapp 20 Männer an dem Auto versammelten holten sich auch die Polizisten Verstärkung. Die vier Männer aus dem Auto kassierten eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare