Hauptleitung offenbar getroffen 

Großraumstörung im Internet: Helinet und andere Anbieter betroffen 

+
Massive Störung im Internet.

NRW/Hamm - Der Supergau für Internetnutzer: Seit Sonntagnachmittag ist die Internetverbindung zahlreicher Nutzer gestört. Meldungen kommen vom Münsterland, übers Ruhrgebiet bis ins Sauerland. Betroffen sind mehrere Anbieter, unter anderem die Helinet. 

Vermutlich wurde Sonntagnachmittag eine Hauptleitung beschädigt, eine so genannte Backbone. Seitdem ist in einem großen Gebiet in Deutschland das Internet komplett gestört. Wo die Beschädigung aufgetreten und was die Ursache gewesen ist, sei noch unbekannt, erklärt Helinet-Sprecher Martin Köster auf Anfrage. Das Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Hamm ist einer von mehreren betroffenen Anbietern.

Im Callcenter der Helinet glühen - sprichwörtlich - die Drähte. Für Kunden ist angesichts der Vielzahl an Störungsmeldungen kaum ein Durchkommen. Zunächst war das Unternehmen sogar selbst betroffen. "Wir waren erst nicht erreichbar", sagt Köster. "Wir konnten dann aber auf Ausweichnetze umschalten." Wer Internet-Telefonie (Voice over IP) hat, kommt allerdings nicht weiter, allenfalls per Handy. Wer in der Warteschlage steckt, bekommt zumindest schon mal den Hinweis auf die Großraumstörung.

Für aktuelle Infos hier klicken:

Alle Störungen (Sammelseite)

Störungsseite der Helinet

Leitung nur angemietet

Die Hauptleitung gehört nicht der Helinet. "Wir und andere Anbieter mieten nur Bandbreite an", erklärt Köster. Der Helinet-Sprecher ist guter Hoffnung, dass die Störung aber in einigen Stunden - "am Nachmittag" - behoben sein könnte. "Wenn die Betreiber uns schon einen Zeitraum nennen, dann ist das ein gutes Zeichen", sagt er über die bisherigen Erfahrungen. Demnach sei der Schadensort ermittelt und liefen die Reparaturen, so dass eine zeitliche Einschätzung ermöglicht werde.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare