Störungen bei der Bahn

Stellwerkproblem in Dortmund: Züge fahren wieder

+

Dortmund/Hamm - Durch Probleme am Hauptbahnhof in Dortmund kommt es beim Bahnverkehr zu großen Störungen. Ein Stellwerk funktioniert nicht und davon ist der Bahnverkehr im Ruhrgebiet betroffen. Auch in Hamm, Soest und Lüdenscheid sind die Probleme bemerkbar.

Nach einer Störung in einem Stellwerk im Dortmunder Hauptbahnhof war am Freitagmorgen Geduld angesagt bei etlichen Bahnreisenden im Ruhrgebiet: Regional- und S-Bahnen seien umgeleitet worden, teilte die Deutsche Bahn mit.

Der technische Defekt betraf einen Streckenabschnitt zwischen Essen und Hamm, er wurde aber frühzeitig wieder behoben.

Ein Bahnsprecher sagte, am Vormittag würden wieder alle Züge pünktlich fahren.

Züge aus unserer Region

Hier geht es zum Abfahrtsplan Hamm

Hier geht es zum Abfahrtsplan Hagen

Hier  geht es zum Abfahrtsplan Soest

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.