1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Schwerer Unfall auf der A1: Pritschenwagen kracht in Lkw - kilometerlanger Stau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert, Markus Wüllner

Kommentare

Der Pritschenwagen und der Lkw sind zusammengestoßen. Zwei Personen wurden bei dem Unfall offenbar verletzt.
Der Pritschenwagen und der Lkw sind zusammengestoßen. Zwei Personen wurden bei dem Unfall offenbar verletzt. © Markus Wüllner

Schwerer Unfall auf der A1 zwischen Schwerte und Hagen: Ein Pritschenwagen krachte ungebremst in einen Lkw. Es gab einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn.

Update vom 25. Oktober, 19.55 Uhr: Die Polizei hat am Montagabend nähere Informationen zum schweren Unfall veröffentlicht, der sich am Morgen auf der A1 zwischen dem Westhofener Kreuz und der Anschlussstelle Hagen-Nord ereignet hatte. Demnach war ein 26-jähriger Mann aus Marl gegen 8.50 Uhr mit seinem Pritschenwagen ungebremst auf einen Lkw aufgefahren.

Autobahn 1von der Ostsee bis nach Saarbrücken
Länge790 Kilometer
Gebaut1937

Unfall auf der A1: Pritschenwagen kracht in Lkw - kilometerlanger Stau

Zuvor hatte der junge Mann kurz hinter dem Westhofener Kreuz auf dem mittleren Fahrstreifen der A1 in Fahrtrichtung Köln mehrere Autos überholt, bevor es zu dem folgenschweren Unfall gekommen war. Der Fahrer des Pritschenwagens wurde bei dem Unfall auf der A1 schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Sein Beifahrer erlitt nach Polizeiangaben leichte Verletzungen.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Die A1 in Fahrtrichtung Köln musste nach dem Unfall zeitweise voll gesperrt werden. Dadurch bildete sich ein „erheblicher Stau“, der sich laut Polizei zwischenzeitlich über mehr als 16 Kilometer erstreckte.

Stau auf der A1: Nach einem Unfall mit Lkw-Beteiligung dauern die Bergungsarbeiten an

[Erstmeldung] Schwerte/Hagen - Nach einem Unfall am Montagmorgen (25. Oktober) zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen in NRW staut sich der Verkehr auf der A1. Zwischenzeitlich war der Stau 15 Kilometer lang, bis hinter das Autobahnkreuz Dortmund/Unna.

In Fahrtrichtung Köln waren bei Schwerte-Westhofen offenbar ein Pritschenwagen und ein Lkw kollidiert. Nach ersten Informationen wurden bei dem Unfall zwei Menschen verletzt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Inziwschen kann der Verkehr wieder einspurig an der Unfallstelle vorbeifließen. Der Stau sowie die Bergungsarbeiten dauern an. Bei aktuell rund 5 Kilometern Stau, müssen rund 15 Minuten mehr eingeplant werden.

Auch auf der A44 ist es am Montagmorgen zu einem Unfall gekommen. Die Strecke musste zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare