NRW startet Wettbewerb für regionale Radschnellwege

DÜSSELDORF - Bis zum 22. Juli können Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen ihr Konzept für einen Radschnellweg einreichen. Wie das Verkehrsministerium mitteilte, gelten von Experten festgelegte Mindeststandards.

Die Strecken sollen etwa mindestens fünf Kilometer lang, steigungsarm und innerorts beleuchtet sein. Um den regionalen Bezug sicherzustellen, müsse ein Vorschlag von mindestens zwei benachbarten Städten und Gemeinden eingereicht werden. Der Wettbewerb ist Teil des "Aktionsplans der Landesregierung zur Förderung der Nahmobilität". Darin heißt es, "Radverkehr in der Masse" könne nur über weitgehend vorfahrtsberechtigte und leistungsfähige Velo-Routen sicher und effizient abgewickelt werden. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare