Start in die Herbstferien: Auf diesen Autobahnen in NRW wird's voll

+

NRW - Endlich Herbstferien! Zum Start in die schulfreie Zeit wird es voll auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen.

Auch der Blick über die Landesgrenzen ist nötig: In Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern starten die Herbstferien ebenfalls, in Hessen enden sie. Und in einem Großteil der benachbarten niederländischen Provinzen gehen die Ferien zu Ende, in den anderen beginnen sie. 

Die Prognose

Ab Freitag ist auf den Autobahnstrecken in die Küstenregionen mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Besonders betroffen werden laut Straßen.NRW die folgenden Streckenabschnitte sein: 

  • A1 (Raum Lotte/Osnabrück)
  • A31 nach Norddeutschland 
  • A3, A40 und A57 in die die Beneluxstaaten. 
  • Kölner Ring (A1, A3 und A4) sowie A3 (Oberhausen - Leverkusen).

Baustellenmanagement

Auf den Hauptreiserouten richtet Straßen.NRW ab Freitagmittag keine Tagesbaustellen mehr ein - es sei denn, diese sind aus Gründen der Verkehrssicherheit erforderlich.

Urlauber, die ihre Route planen, sollten dennoch einige größere Baustellen auf den Autobahnen berücksichtigen, zum Beispiel Brückensanierungen, Neubau oder Erneuerung einer Fahrbahn. Maßnahmen, die schon vor den Sommerferien begonnen haben und nicht pausieren können. 

Auf Verkehr.NRW werden Informationen wie die aktuelle Verkehrslage, laufende und künftige Baumaßnahmen übersichtlich dargestellt. Dank mehr als 200 Webcams können die Nutzer die Lage und den Fortschritt der Maßnahmen mitverfolgen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare