Viele Besucher

Stars und Newcomer bei Jazz-Festivals in Moers und Düsseldorf

+
Moers Festival

Düsseldorf/Moers - Die traditionellen Jazz-Festivals in Moers und Düsseldorf haben am Pfingstwochenende viele tausend Besucher angezogen.

Allein die 25. Auflage der Jazz Rally in Düsseldorf lockte von Donnerstag bis Sonntag etwa 300.000 Musikfans. Mit 64 Konzerten auf 23 Bühnen und 400 Musikern aus 30 Ländern war es nach Veranstalter-Angaben eines der größten deutschen Jazz-Festivals. Mit dabei waren Stars wie Gregory Porter, Heather Small und Ernie Watts, aber auch viele Newcomer.

Auch das Jazz Festival in Moers meldete regen Andrang. Die Veranstalter gingen am Montag von 25.000 bis 30.000 Besuchern aus, verteilt auf Halle, Festivalgelände, Park und Spielorte in der Innenstadt. Die Verkäufe der Festival-Tickets seien vergleichbar mit denen des Vorjahres. Dazu kämen Hunderte verkaufte Karten für die zusätzlichen Spielorte.

Das seit 1972 bestehende Festival in Moers, bekannt für seine Förderung innovativer Musik, stand in den vergangenen Jahren immer mal wieder wegen Finanzproblemen auf der Kippe. Das neue Konzept sei aber gut angenommen worden, sagte Festival-Sprecherin Eva Marxen am Montag. "Es gibt viel mehr Besucher, die sich richtig lange auf dem Festivalgelände aufhalten."

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare