In Stauende gekracht

Lkw-Unfall legt die A1 einen ganzen Tag lang lahm 

+

[Update Mittwoch, 9.50 Uhr] Schwerte - Ein Unfall zweier Lkw auf der Autobahn 1 hat am Diesntag den Verkehr in Fahrtrichtung Köln weitgehend lahm gelegt. Der Fahrer eines Sattelzuges wurde schwer verletzt; die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden. 

Der 51-jährige Trucker aus Korschenbroich war nach Polizeiangaben gegen 11 Uhr an einem Stauende auf den Anhänger eines mit Baumstämmen beladenen Lkw gekracht. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann schwer verletzt, ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Lkw, ein 54-jähriger Mann aus Lettland, blieb unverletzt. 

Die A1 musste in Fahrtrichtung Köln für etwa anderthalb Stunden in Höhe des Westhofener Kreuzes voll gesperrt werden. 

Später lief der Verkehr zwar wieder einspurig, die Bergungsarbeiten dauerten aber bis in die Abendstunden. Rund um die Anschlussstelle Schwerte und das Westhofener Kreuz bildeten sich Staus von bis zu 20 Kilometern Länge. 

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 175.000 Euro. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare