In einem Supermarkt

Spektakulärer Einsatz nach Autoeinbruch - Polizei gibt Warnschüsse ab

+
Autoeinbruch führt zu Polizei-Einsatz in Düsseldorf

Düsseldorf - Ein Autoeinbruch hat mitten in der Düsseldorfer Innenstadt zu einem spektakulären Polizei-Einsatz in einem Supermarkt geführt. Polizeibeamte gaben Warnschüsse ab.

Beamte eines Mobilen Einsatzkommandos haben nach Angaben der Polizei am Mittwochnachmittag einen bekannten Autoaufbrecher aus Düsseldorf gestellt. Er und sein Komplize seien zunächst beobachtet worden und vor der Polizei geflüchtet, so ein Sprecher. 

Einer der beiden sei festgenommen worden, der andere in den Supermarkt an der Berliner Allee gelaufen. Eine Hundertschaft, die zufällig in der Nähe gewesen sei, habe den Markt durchsucht, so die Polizei. Darunter waren auch schwer bewaffnete Polizisten mit Helmen und Schutzwesten. 

Der Täter entkam dennoch. Bei dem Einsatz gaben die Beamten Warnschüsse in die Luft ab. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare