So finden Sie günstige Gebrauchtwagen

+
Günstige Gebrauchtwagen gibt es wie Sand am Meer. Werden Sie selbst aktiv, um echte Schnäppchen zu finden.

Gebraucht, günstig, gut: Diese Kriterien soll Ihr neues Auto erfüllen. Gehen Sie bei der Suche kreativ vor, um ein solches Fahrzeug zu finden. Wir zeigen Ihnen, wo Sie günstige Gebrauchtwagen entdecken und wie Sie echte Schnäppchen machen.

Auf eigene Faust: Selbst ist der Autokäufer

Geheimtipp günstiger Gebrauchtwagen: Werden Sie selbst aktiv – zum Beispiel in der Werkstatt um die Ecke. Fragen Sie die Mechaniker, ob sie jemand kennen, der sein Auto günstig verkauft. So kommen Sie an Schnäppchen, die nirgendwo anders angeboten werden. Tipp: Machen Sie auf sich aufmerksam – mit Annoncen in kostenlosen Anzeigenblättern, aufgehängten Zetteln in Ihrem Wohnviertel oder an der Pinnwand im nahe gelegenen Supermarkt.

Klassisch: Der Weg zum Autohändler

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen suchen, sind Sie bei einem Händler gut aufgehoben. In der Regel ist das Auto dort teurer als beim Privatkauf. Trotzdem kann das am Ende günstiger sein, denn der Verkäufer hat eine Gewährleistungspflicht: Er haftet dafür, dass der Wagen keinerlei sichtbare oder verdeckte Mängel hat. Sollten doch welche auftreten, muss er sie bis sechs Monate nach dem Kauf beseitigen.

Übrigens: Große Autohändler locken die Kunden häufig mit besonderen Schnäppchen. Das ist Ihre Gelegenheit, günstig an einen Neuwagen zu kommen – wenn es nicht unbedingt ein Gebrauchter sein muss. Wenn das nötige Kleingeld fehlt, finanzieren Sie Ihren Traumwagen mit einem Autokredit.

Mit ein paar Klicks zum günstigen Gebrauchtwagen

Suchen Sie gebrauchte Autos nicht nur in der Offline-Welt, sondern auch im Internet. 90 Prozent aller Gebrauchtwagen werden online angeboten. Zahlreiche Portale und Börsen haben sich auf den Handel mit Autos spezialisiert. Informieren Sie sich im Vorfeld über aktuelle Preise, um den Wert des Fahrzeugs einschätzen zu können. Im Netz gibt es dafür kostenlose Tests, zum Beispiel beim ADAC.

Hinweis: Hinter manchen Anzeigen auf den virtuellen Markplätzen stehen Betrüger. Fallen Sie nicht auf diese Maschen herein:

  • Vorsicht bei Anzahlung oder Vorkasse: Bezahlen Sie Ihren Gebrauchtwagen erst, wenn Sie Fahrzeugpapiere und Schlüssel in der Hand halten.
  • Achten Sie auf Original-Fotos. Bei Beispielfotos oder wenn bestimmte Ansichten des Fahrzeugs nicht gezeigt werden, sollten Sie skeptisch sein.
  • Verlassen Sie sich nicht auf Zulassungsbescheinigungen oder amtliche Dokumente per Mail. Diese können digital leicht gefälscht werden.
  • Überlegen Sie genau, was Sie dem Händler per E-Mail antworten: Bereits eine Formulierung wie „Den nehme ich“ genügt, um den Kauf zu bestätigen. Das hat auch vor Gericht Bestand.

Nehmen Sie sich bei Ihrer Suche Zeit und prüfen Sie Angebote auf Herz und Nieren. Das schützt Sie davor, auf dubiose Anzeigen hereinzufallen. Mit ein wenig Geduld, Glück und Geschick finden Sie so Ihren günstigen Gebrauchtwagen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare