Sitz verrutscht, Kontrolle verloren: Autofahrerin im Glück

+

Schwerte - Eine 75-jährige Autofahrerin und ein Bauarbeiter hatten bei einem kuriosen Verkehrsunfall am Donnerstag in Schwerte sehr viele Schutzengel.

Die Autofahrerin wollte von der Offerbachstraße in Schwerte-Ergste nach links in die Letmather Straße einbiegen.

Während des Abbiegevorganges löste sich die Arretierung ihres Fahrersitzes und sie rutschte mit dem Sitz nach hinten. Sie verlor die Kontrolle über ihr Auto und fuhr nach links in eine Baustelle.

Dort durchbrach sie die Absperrungen und fuhr auf eine gut vier Meter tiefe Baugrube zu. Nur durch viel Glück kam das Fahrzeug direkt neben der Baugrube zum Stehen. In dieser lag eine Hauptwasserleitung frei, die bei einem Absturz des PKW gebrochen wäre und die Baugrube innerhalb von Sekunden geflutet hätte.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich zudem ein Bauarbeiter in der Grube. Da dessen Frau am 7. Dezemberg Geburtstag hat, will er nun seinen zweiten Geburtstag mit ihr zusammen feiern.

Letztendlich blieb es aber bei leichten Sachschäden an der Baustelle und dem Pkw.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare