Entscheidung über RRX-Betreiber vertagt

+

ESSEN - Siemens hat endgültig den Zuschlag für einen Großauftrag mit insgesamt 1,7 Milliarden Euro bekommen: Der Technologiekonzern wird 82 moderne Nahverkehrszüge für den künftigen Rhein-Ruhr-Express (RRX) zwischen Köln und dem Ruhrgebiet bauen und mehr als 30 Jahre lang instandhalten. Die Entscheidung über den Betreiber der Linien wurde vertagt

Das beschlossen die beteiligten Verkehrsverbünde aus NRW und dem angrenzenden Rheinland-Pfalz Nord sowie Nordhessen am Donnerstag in Essen.

In Sachen Betreiber der Linien, der Schaffner und Lokführer bereitstellt, seien noch Details zu klären, teilten die Verbünde mit.

Der Betrieb der fünf Regionallinien im dicht besiedelten Rhein-Ruhr-Raum ab Ende 2018 ist einer der größten Nahverkehrsaufträge Europas.

Fünf Bahnunternehmen hatten sich beworben, darunter die Deutsche Bahn (DB Regio), die bisher alle Linien fährt, sowie der britische Konkurrent National Express. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare