Unfall auf der A4 in Thüringen

Lkw aus Siegen-Wilnsdorf und Schwerte kollidieren: Ein Toter

+

Apolda - Auf der A4 bei Apolda in Thüringen ist am Dienstagnachmittag ein Lastwagen eines Logistikunternehmens aus Siegen-Wilnsdorf in ein Stauende gerast. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Das tonnenschwere Unfallfahrzeug war auf einen weiteren Lkw geprallt, der wiederum zur Schwerter Niederlassung einer in Zwickau ansässigen Logistikfirma gehört.

Der Fahrer des Lasters aus dem Siegerland sei seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte die Autobahnpolizei im thüringischen Schleifreisen am Dienstag mit. 

Der Lkw-Fahrer war aus zunächst ungeklärter Ursache am Nachmittag an einem Stauende auf den Lastzug aus dem Kreis Unna aufgefahren. Der Stau hatte sich wegen eines anderen Unfalls etwa eine Stunde zuvor gebildet. - mit dpa-Material

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare